Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de
17.3.2022

Auftaktveranstaltung zum Girls'Day und Boys'Day in Magdeburg

Eva Feußner (Bildungsministerin), Burghard Grupe (HWK-Hauptgeschäftsführer), Lara Keller, Leon Magel und Torsten Kiel (Landesinnungsmeister)

Bildungsministerin Feußner und Handwerkskammer-Hauptgeschäftsführer Grupe rufen Schülerinnen, Schüler und Unternehmen zur Teilnahme am Zukunftstag auf.

Am 28. April findet der bundesweite Girls'Day und Boys'Day statt. Am 16. März riefen Schirmherrin und Bildungsministerin Eva Feußner sowie der Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Magdeburg, Burghard Grupe, Schülerinnen und Schüler sowie Unternehmen zur Teilnahme auf.

Im Rahmen eines gemeinsamen Ortstermins mit Schornsteinfegerin Lara Keller gaben sie einen Ausblick auf die Chancen, die der Zukunftstag für alle Beteiligten bietet.

Bildungsministerin Eva Feußner sagte: "Mit der Berufs- und Studienorientierung beginnt für viele Jungen und Mädchen vor allem eine Reise zu sich selbst. Dabei ist der Zukunftstag ein wesentlicher Schritt: Alle Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 5 bis 10 aller Schulformen sollen an diesem Tag die Möglichkeit erhalten, geschlechtsuntypische Berufsfelder zu erkunden. Auf diesem Weg können sie der Zielstellung dieses Tages entsprechende Berufe für sich entdecken und dabei feststellen, ob diese Berufe ihren Begabungen und Neigungen entsprechen und sie damit dem Ziel ihrer Reise ein Stück näherkommen."

Burghard Grupe, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer, sagte: "Viele junge Menschen wissen nicht, wie viele Möglichkeiten ihnen im Handwerk offenstehen. Daher ist eine frühzeitige und fundierte Berufsorientierung wichtig. Das Handwerk bietet mit seinen 130 Berufen ein facettenreiches Ausbildungsangebot und attraktive Karriere- und Entwicklungsmöglichkeiten sowohl für Jugendliche mit Haupt- und Realschulabschluss als auch für Schulabgänger mit Förderbedarf und für Abiturienten. Um für das eigene Interesse und Potenzial den passenden Ausbildungsberuf zu finden, sollten Schüler Orientierungsangebote wie den Zukunftstag unbedingt nutzen. Auch den Unternehmern im Handwerk lege ich den Zukunftstag ans Herz, ist er doch ein erster Schritt zur Sicherung des zukünftigen Fachkräftebedarfs."

Übrigens: Auch das Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer macht mit beim Zukunftstag: Am 28. April von 10 bis 15 Uhr können Schülerinnen die Handwerksberufe Metallbauer, Tischler, Elektrotechniker, Maler und Lackierer sowie Anlagenmechaniker für Sanitär-, Heizungs- und Klimatechnik kennenlernen.

Lehrwerkstätten sind geöffnet, Auszubildende und Ausbilder stehen für Gespräche bereit. Es gibt Gelegenheit zum selbständigen Ausprobieren und Informationen rund um die Berufsausbildung und die beruflichen Aufstiegsmöglichkeiten im Handwerk. Es gibt noch einige freie Plätze.

Hier geht's zu dem Angebot

Das Ministerium für Bildung bietet ebenfalls ein Angebot an und lädt Mädchen ein, sich mit dem Thema "Frauen in der Politik und in Führungspositionen" zu beschäftigen. Es wird über die Fragen diskutiert: Warum haben wir weniger Politikerinnen im Landtag? Warum sind weniger Frauen in Führungspositionen tätig? Wie können wir das ändern? Damit sollen Mädchen motiviert werden, sich in der Politik selbstbewusst ehrenamtlich, aber auch beruflich, zu engagieren.

hwk-magdeburg.de

 

Artikel teilen