Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Rollen aufbrechen und Eigenschaften geschlechterunspezifisch zuschreiben

Daniela Stump, FIMA Maschinenbau GmbH

Porträt von Daniela Stump

Die FIMA Maschinenbau GmbH veranstaltet seit mehreren Jahren den Girls'Day und hat eine klare Botschaft an alle jungen Frauen auf dem Weg zur Berufsfindung: Technische Berufe sind vielseitig und spannend – wer mit Begeisterung dabei ist, hat hier viele Möglichkeiten! Daniela Stump aus der Personalabteilung sprach mit uns darüber, weshalb es wichtig ist, Rollenbilder aufzubrechen.

Girls'Day: Was wollen Sie mit dem Girls'Day erreichen? 
Daniela Stump: 
Unser Hauptziel beim Girls'Day ist es, Mädchen an das Thema "Technik" heranzuführen und im besten Fall dafür zu begeistern. Als mittelständisches Maschinenbauunternehmen wollen wir zeigen, dass Technik auch für Mädchen spannend sein kann und vielseitige Möglichkeiten bestehen, einen technischen Beruf zu erlernen. Unsere Ventilatoren und Verdichter für die Prozessindustrie sind sehr beeindruckend und zeigen, wie faszinierend Technik sein kann. 

Warum wird Ihrer Meinung nach immer noch zwischen "Frauen- und Männerberufen" unterschieden? 
Frauen und Männern werden von der Gesellschaft bestimmte soziale Rollen und Eigenschaften zugeschrieben. Diese Rollen aufzubrechen und Eigenschaften geschlechterunspezifisch zuzuschreiben, benötigt Zeit. Das ist nicht von jetzt auf gleich möglich. Weil Frauen z. B. Einfühlsamkeit zugeschrieben wird, arbeiten mehr Frauen in Sozialberufen als Männer. Auf der anderen Seite arbeiten mehr Männer in Handwerksberufen aufgrund der scheinbar körperlichen Vorteile. Langsam gibt es aber ein Umdenken in der Gesellschaft und Rollen- und Berufsbilder werden aufgeweicht. 

Welchen Ratschlag haben Sie für junge Mädchen? 
Es ist wichtig, verschiedene Dinge auszuprobieren. Das hilft dir, herauszufinden, woran du Spaß hast. Der Girls'Day bietet dir dafür eine gute Möglichkeit. Du erhältst einen Blick hinter die Kulissen der Firma und bekommst gleichzeitig einen ersten Eindruck zum Berufsbild. Für deine spätere Arbeit ist es wichtig, dass du mit Begeisterung dabei bist. Lasse dich nicht von technischen Inhalten und Vorurteilen abschrecken. Wichtig ist nur, was du willst und was dich glücklich macht. Sei mutig und probiere es aus! 

Wer ist Ihr Lieblings-Role-Model und warum? 
Unser Lieblings-Role-Model ist eine Vertriebskollegin. Sie arbeitet schon über 30 Jahre bei FIMA. Begonnen hat sie mit einer Ausbildung zur technischen Zeichnerin. Damals war sie die erste Auszubildende, die nicht mehr am Zeichenbrett saß, sondern mit dem CAD-Programm konstruiert hat. Als Produktdesignerin war sie gemeinsam mit einem Kollegen mehrere Jahre für die Weiterentwicklung von explosionsgeschützten Maschinen verantwortlich. Nebenbei war sie auch noch Ausbilderin und hat sich um die Auszubildenden in der Konstruktion gekümmert. Seit 2019 arbeitet sie im Vertrieb und ist dort geschätzte Ansprechpartnerin für unsere Kunden. Ihr technisches Know-how setzt sie zusätzlich jetzt als Hauptansprechpartnerin bei der Betreuung unseres Großkunden BASF ein. Sie ist das beste Beispiel dafür, was Frauen in technischen Bereichen erreichen und leisten können. 

Artikel teilen