Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Frauen und Armut

Frauen sind besonders von Armut gefährdet, unter anderem, weil sie sich häufig in einer Abhängigkeit befinden. Oft kümmern sich Frauen um die Kinder und übernehmen Sorgetätigkeiten, allerdings unbezahlt. Dadurch fehlt ihnen die Zeit für bezahlte Arbeit. 

Zugang zu Digitalisierung 

Besonders in ärmeren Ländern besteht häufig die Gefahr, dass Mädchen und Frauen von der Digitalisierung und digitaler Technik ausgeschlossen werden. Sie haben zum Beispiel häufiger als Männer keinen Zugang zum Internet. Da digitale Kompetenzen in vielen Bereichen gebraucht werden, ist es wichtig, dass Menschen nicht davon ausgeschlossen werden. Im digitalen Sektor gibt es außerdem viele Arbeitsplätze.  

Die #eSkills4Girls Initiative hat deshalb zum Ziel, die geschlechtsspezifischen Unterschiede beim Thema Digitalisierung besonders in Ländern mit geringem Einkommen zu reduzieren. Frauen und Mädchen soll die Teilnahme an der digitalen Welt und der Zugang zu entsprechender Bildung ermöglicht werden. Für Mädchen und Frauen bietet das die Chance, Arbeitsplätze wahrzunehmen und sich durch den Zugang zum Internet neue Freiräume und Möglichkeiten zu verschaffen.  

Innovationen gegen Armut 

Neben dem Zugang zu digitaler Technik fehlt aufgrund von Armut häufig auch der Zugang zu Wasser und Lebensmitteln. Weltweit haben rund 2,1 Milliarden Menschen keinen direkten Zugang zu Trinkwasser. Frauen und Mädchen sind häufig dafür zuständig, Wasser für die Familie aufzutreiben. Dafür müssen sie viel arbeiten und verpassen deshalb häufig die Chance auf Bildung. Diesem Problem widmete sich Beth Koigi, die Erfinderin von Majik Water. Sie entwickelte einen Filter, der Luftfeuchtigkeit in Wasser umwandeln kann (ca. 50l/Tag). Dieser kann, zunächst als Prototyp, in Kenia die Lebensqualität vor allem von Frauen und Mädchen verbessern. 

Girls'Day gegen Armut 

Eine klischeefreie Berufs- und Studienwahl kann außerdem dazu beitragen, dass Frauen auch in sicheren, gut bezahlten Bereichen sowie Führungspositionen arbeiten, in denen bisher noch vorwiegend Männer beschäftigt sind.  

Das große Nachhaltigkeits-Quiz

In diesem Quiz kannst du Fragen rund um das Thema Armut beantworten. So kannst du dein Wissen testen und Neues dazulernen.

 

Artikel teilen