Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Wie genau kommt man denn an die Daten aus dem Fernsehgerät?

Collage zur Girls'Day-Veranstaltung bei ProSiebenSat.1
Foto: ProSiebenSat.1

"Wie genau kommt man denn an die Daten aus dem Fernsehgerät?" das war nur eine der Fragen, die am Girls'Day bei ProSiebenSat.1 beantwortet werden sollte.  

Dieses Jahr drehte sich alles um die Themen Nachhaltigkeit und Digitalisierung. Nach einem kurzen Tech-Check mit tatkräftiger Unterstützung der Auszubildenden für Fachinformatik/Systemintegration im 2. Lehrjahr haben die Teilnehmerinnen zunächst einen virtuellen Einblick in die Abläufe eines Digitalkonzerns erhalten.  

In unterschiedlichen Workshops, wie z.B. "Künstliche Intelligenz in der Medienbranche", konnten die Schülerinnen dann am Nachmittag selbst an spannenden Zukunftsthemen arbeiten. Außerdem haben sie einen ersten Einblick in agile Arbeitsmethoden wie dem Design Thinking erhalten und konnten erste Ideen durch UX/UI entwickeln.  

Abschließend haben die Auszubildenden im Azubi-Talk Einblicke in ihre Zeit bei ProSiebenSat.1 gewährt und Impulse für die richtige Berufsfahl gegeben.  

Für die Mitarbeitenden war es besonders spannend, die P7S1-Welt für ein paar Stunden mit den Augen der Schülerinnen zu betrachten und sich ihren Fragen zu stellen. 

Serafina Kümpfbeck, Scrum Master: "Es hat mich sehr gefreut, den Teilnehmerinnen in meinem Workshop einen Einblick in die Arbeit eines Scrum Masters zu geben, ein Berufsbild, von dem die meisten noch nichts gehört haben. Außerdem haben wir über den Unterschied zwischen agilen und klassischen Projekten gesprochen und gemeinsam anhand des 'Coin-Flip-Games' überlegt, was es für Vorteile hat, wenn man die Wartezeit in Projekten reduzieren kann, indem man Arbeit parallelisiert. Es war schön zu sehen, wie die Schülerinnen anhand des Spiels ein Verständnis für agile Arbeitsweisen gewonnen haben." 

Kadir Kara, Senior Experience Designer: "Bei meiner Kollegin Olivia und mir drehte sich im Workshop alles um das Thema UX/UI. Anhand von Praktiken wie 'Crazy 8' (einer Kreativmethode zur schnellen Ideenfindung) haben wir versucht, das Thema spielerisch zu vermitteln und einen Einblick in unsere Arbeitswelt zu geben. Zu sehen, dass die Konzepte hinter den Aufgaben verstanden wurden und die Teilnehmerinnen uns sogar einige Learnings vorweggenommen haben, hat uns aber am meisten beeindruckt."  

Artikel teilen