Beratung

Wie können wir helfen?

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 16 Uhr

WhatsApp starten

Hinweis: Nur Nachrichten, die in der Zeit von Mo – Fr zwischen 14 und 16 Uhr bei uns ankommen, werden beantwortet. Deine Daten (Telefonnummer und Chat-Verlauf) bei uns werden von uns nach 24 Stunden gelöscht.

Wenn du uns über WhatsApp kontaktierst, beachte bitte, dass WhatsApp deine Daten (Texte, Fotos, Videos & Sprachnachrichten) auf Servern in den USA speichert. WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten, sodass sie in der Regel nicht von Dritten gelesen werden können. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du dies nicht verstehst oder damit nicht einverstanden bist, nutze bitte unsere Hotline.

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 16 Uhr

Telefon

0521.106 7357 oder 0521.106 7354
(Mo – Fr von 9:00 – 16:00 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de
×

Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik

Rechenzentrum Gehirn – Denken-Verstehen-Handeln

Angebot vor Ort
25.04.2024|09:30 – 14:00 Uhr |freie Plätze: 1/12 anmelden

Tauche ein in die Welt der Wissenschaft beim Girls’ Day am Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik! Erfahre, wie wir mit modernster Technologie das Gehirn und die Wahrnehmung erforschen. Unsere Forscherinnen zeigen dir, wie spannend die Welt der Wissenschaft sein kann, während wir unsere neuesten Entdeckungen präsentieren.

Entdecke verschiedene Abteilungen und Labore, plaudere mit den Wissenschaftlerinnen und lass dich von ihren Geschichten inspirieren. Wir sprechen viele Sprachen, darunter auch Englisch – aber keine Sorge, du wirst dich bestimmt gut zurechtfinden!

Zum Abschluss des Tages kannst du dich bei Brezeln und Getränken mit inspirierenden Frauen aus der Wissenschaft austauschen.

Voraussetzungen:
Teilnehmen können alle Mädchen ab der 10. Klasse. Keine speziellen Vorkenntnisse erforderlich, nur Neugier und Interesse an Wissenschaft!

Zeitplan:

  • 9:30 – Einführungsvortrag über die Max-Planck-Gesellschaft und den Tübinger Max-Planck-Campus
  • 10:00 – Erkundung verschiedener Stationen im Institut
  • 13:15 – Abschlussrunde mit Frauen aus der Wissenschaft bei Brezeln und Getränken
  • 14:00 – Ende der Veranstaltung

 

Folgende Forschungsgruppen werden wie besuchen:

Translationale sensorische und zirkadiane Neurowissenschaften
Die Forschungsgruppe untersucht, wie Licht unsere Körper und unser Verhalten beeinflusst. Sie erforscht, wie unsere biologische Uhr und die Hormone, die unser Körper produziert, auf Licht reagieren. Die Gruppe versucht auch herauszufinden, wie wir unsere Lichtexposition kontrollieren können, um unsere Gesundheit zu verbessern. Und sie untersucht ungewöhnliche Reaktionen auf Licht, wie zum Beispiel das Bedürfnis zu niesen, wenn wir helles Licht sehen. Um all dies zu erforschen, verwenden sie verschiedene Methoden wie Messungen von Körperreaktionen und Bildgebungstechniken.

Brain States od Plasticity
Die Forschungsgruppe untersucht, wie das Gehirn Informationen speichert und wie verschiedene Gehirnzustände diesen Prozess beeinflussen. Sie verwenden moderne Technologien, um herauszufinden, wie das Gehirn schnell Erinnerungen im Neocortex bildet und wie stabil diese sind. Außerdem erforschen sie, wie Schlaf und andere Gehirnzustände die Gedächtnisbildung beeinflussen und verwenden fortschrittliche Bildgebungstechniken, um strukturelle Veränderungen im Gehirn zu untersuchen, die mit dem Lernen und der Speicherung von Informationen verbunden sind.

Hochfeld-Magnetresonanz
Die Abteilung untersucht die Hochfeld-Magnetresonanz, eine fortschrittliche Technologie, um das Gehirn detailliert zu erforschen. Mit dieser Methode können wir Gedankenprozesse im Gehirn mit hoher Genauigkeit und Geschwindigkeit verfolgen, was uns hilft, ein besseres Verständnis für die Funktionsweise des gesunden und kranken Gehirns zu entwickeln. Die Schülerinnen haben die einzigartige Gelegenheit, Magnetresonanztomografen mit verschiedenen Feldstärken, darunter 3 Tesla, 9,4 Tesla und 14 Tesla, zu besichtigen und die Unterschiede zwischen ihnen zu erkunden.

Systems Neuroscience & Neuroengineering
Diese Forschungsgruppe untersucht, wie sich das Gehirn von Zebrafischlarven verhält, während sie navigieren, nach Futter suchen und lernen. Sie interessieren sich dafür, wie das Gehirn Motivation und Aufmerksamkeit steuert und wie Entscheidungen getroffen werden. Um das zu verstehen, verwenden sie fortschrittliche Technologien, um die Gehirnaktivität der Zebrafische zu beobachten. Besonders interessiert sie, wie verschiedene Teile des Gehirns zusammenarbeiten, um Verhalten zu steuern. Zusätzlich entwickeln sie ihre eigenen Lichtmikroskope, die speziell an ihre Forschung angepasst sind, um noch bessere Ergebnisse zu erzielen. Sie hoffen, dass ihre Forschung dazu beiträgt, ein besseres Verständnis dafür zu entwickeln, wie Gehirne funktionieren, sowohl bei Zebrafischen als auch bei anderen Tieren.

Wichtiger Hinweis zur Anmeldung

Zur Teilnahme an diesem Angebot musst du mindestens 15 Jahre alt sein.

Anmeldung

Bei diesem Angebot kannst du dich online anmelden.

Max-Planck-Institut für biologische Kybernetik
Max-Planck-Ring 8-14
72076 Tübingen
Telefon: 07071.601.222
Ansprechperson
Stephanie Bertenbreiter
Communication Specialist
Kommunikation
Telefon: 07071.601.222
Artikel teilen