Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Werkstoffprüferin

Was macht eine Werkstoffprüferin in Metalltechnik?

Als Werkstoffprüferin mit der Fachrichtung Metalltechnik untersuchst du metallische Werkstoffe auf deren Eigenschaften und möglichen Schäden. Ebenso entnimmst du Proben, führst Messungen und Prüfungen durch und dokumentierst die Ergebnisse. Dabei arbeitest du sehr genau und achtest sorgfältig auf mögliche Abweichungen. Dadurch gewährleistest du die Qualität und Sicherheit der Werkstoffe.

Wo arbeiten Werkstoffprüferinnen in Metalltechnik?

Du kannst zum einen in Stahlwerken und Gießereien, bei Warm- und Kaltumformern oder in Bereichen des Anlagen-, Maschinen- und des Fahrzeugbaus arbeiten. Ebenso sind Werkstoffprüfanstalten und Materialforschungseinrichtungen mögliche Arbeitgeber.

Verdienst

Hier findest du Infos zu den Ausbildungskosten bzw. Ausbildungsverdienst: BERUFENET - Berufsinformationen einfach finden (arbeitsagentur.de)

Hier findest du ein beispielhaftes Einkommen nach der Ausbildung: BERUFENET - Berufsinformationen einfach finden (arbeitsagentur.de)

Schulabschluss

Die meisten Personen haben vor der Ausbildung den mittleren Bildungsabschluss oder die Hochschulreife absolviert. Dennoch kannst du dich auch ohne Hauptschulabschluss bewerben.

Artikel teilen