Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Begeisterung für digitale Kompetenzen und Programmieren – Mach’ Hacker School am Girls'Day!

Garfik zu digitalen Kompetenzen

Für den Workshop Klimadaten analysieren mit Python haben sich die Hacker School gGmbH* und die Bundeskoordinierungsstelle des Girls'Day zusammengetan und ein Angebot zum Programmieren unter der Überschrift Digitale Kompetenzen – Schlüsselkompetenzen des 21. Jahrhunderts! zusammengestellt. Digitale Kompetenz deckt ein breites Spektrum an Kenntnissen, Fähigkeiten und Strategien ab, die in ihrer Gesamtheit von grundlegender Bedeutung für gesellschaftliche Teilhabe sind – sowohl im Beruf als auch im Privaten. Programmierkenntnisse beschreiben dabei nur einen, aber sehr wichtigen Bereich digitaler Kompetenz.  

Nach der Begrüßung in großer Runde gab es seitens des Girls'Day einen kurzen Überblick, welche Fähigkeiten und Kenntnisse eigentlich hinter dem Begriff "digitale Kompetenzen" stecken. Im Anschluss daran ging es in Kleingruppen endlich mit dem Programmieren los. In dieser ca. dreistündigen Programmierphase lernten die Mädchen Grundlagen der Programmiersprache Python kennen. Gleich mehrere Inspirer, ehrenamliche ITler*innen, die sich gemeinsam mit der Hacker School für digitale Bildung engagieren, haben die Mädchen währenddessen als Ansprechpersonen begleitet. 

Maren Westermann engagiert sich ehrenamtlich als Inspirer und freut sich über das Interesse der Mädchen: "Ein paar Mädchen hatten schon Programmiererfahrung und waren sehr engagiert dabei. Ein Mädchen hat sogar von selbst Zusatzaufgaben gelöst, wenn die anderen noch nicht fertig waren."

Für Maren stellen Online-Kurse einen guten Zugang dar, um Mädchen zu begeistern – mit ihren eigenen Erfahrungen möchte sie motivieren und Vorbehalte abbauen: "Ich selbst habe Programmieren über Online-Kurse gelernt. Ich habe mich immer für Computer und Informatik interessiert, aber im Jugendalter gedacht, dass ich den Wissensvorsprung vieler Jungs in Informatik nicht mehr aufholen kann und somit ein Informatikstudium vielleicht nicht schaffe. Erst durch Online-Kurse habe ich dann richtig Zugang zur Informatik gefunden. Heute arbeite ich als Machine learning engineer. Ich entwickle mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Modelle, die Vorhersagen berechnen und integriere diese in die Software der Free Now App. Ich hoffe, dass ich als Frau in der Informatikbranche Mädchen im Kinder- und Jugendalter als Vorbild diene und ihnen zeigen kann, dass Informatik auch für Frauen ein attraktiver Beruf ist."

Insgesamt haben rund 90 Mädchen an dem Kurs teilgenommen – der Altersdurchschnitt lag bei 13 bis 14 Jahren.

*Die Hacker School ist ein gemeinnütziges Projekt und leistet einen wichtigen Beitrag zur digitalen Bildung unserer Jugend in ganz Deutschland, indem sie junge Menschen für die Welt der Programmiersprachen begeistert. Die Vision der Hacker School: Jeder junge Mensch soll in seiner Bildungslaufbahn mindestens eine Zeile Code geschrieben haben, wissen, wie Computer und Programme aufgebaut sind und ausprobieren, ob IT etwas für die persönliche Zukunft ist. 

hacker-school.de/projekte/girls-hacker-school

Artikel teilen