Beratung

Wie können wir helfen?

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr

WhatsApp starten

Hinweis: Nur Nachrichten, die in der Zeit von Mo – Fr zwischen 14 und 17 Uhr bei uns ankommen, werden beantwortet. Deine Daten (Telefonnummer und Chat-Verlauf) bei uns werden von uns nach 24 Stunden gelöscht.

Wenn du uns über WhatsApp kontaktierst, beachte bitte, dass WhatsApp deine Daten (Texte, Fotos, Videos & Sprachnachrichten) auf Servern in den USA speichert. WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten, sodass sie in der Regel nicht von Dritten gelesen werden können. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du dies nicht verstehst oder damit nicht einverstanden bist, nutze bitte unsere Hotline.

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr

Telefon

Der direkte Draht zum Girls'Day-Team

Hotline
0521.106 7354 (Mo – Fr von 14 – 17 Uhr)

Fachliche Beratung
0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Erklärfilm

… zum Girls'Day & Boys'Day

12.9.2018

Ifo-Bildungsbarometer veröffentlicht

Das Münchner Ifo-Institut hat sein jährlich erscheinendes Bildungsbarometer veröffentlicht. Die Studie beschäftigt sich in diesem Jahr mit den Schwerpunkten Geschlechterthemen und Gleichstellung sowie Bildungspolitik. Befragt wurden 4000 Erwachsene und 1000 Jugendliche im Alter von 14 bis 17 Jahren.

Viele Befragte wünschen sich, dass die Gleichstellung von Mann und Frau thematisiert wird. In Sachen Teilzeit-Arbeit ist die Geschlechtertrennung jedoch noch voll sichtbar.

Ein Ergebnis der Ifo-Studie ist, dass ein Groß­teil der Deutschen einer Ausweitung von Aktionstagen wie dem Girls'Day und dem Boys'Day sehr positiv gegenübersteht.

72 Prozent der Män­ner und 75 Prozent der Frauen spre­chen sich dafür aus, dass alle Mädchen an deutschlandwei­ten Aktionstagen teilnehmen, die Mädchen für Berufe inter­essieren sollen, in denen vor­wiegend Männer arbeiten.

Auch die Zustimmung zur Durchführung eines Boys'Days ist sehr hoch: Jeweils 68 Prozent der Männer und Frauen sind dafür, dass alle Jungen an deutschlandweiten Aktions­tagen teilnehmen, die Jungen für Berufe interessieren sollen, in denen vorwiegend Frauen arbeiten.

Hier geht es zum Bildungsbarometer:

cesifo-group.de

Artikel teilen