Beratung

Wie können wir helfen?

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr

WhatsApp starten

Hinweis: Nur Nachrichten, die in der Zeit von Mo – Fr zwischen 14 und 17 Uhr bei uns ankommen, werden beantwortet. Deine Daten (Telefonnummer und Chat-Verlauf) bei uns werden von uns nach 24 Stunden gelöscht.

Wenn du uns über WhatsApp kontaktierst, beachte bitte, dass WhatsApp deine Daten (Texte, Fotos, Videos & Sprachnachrichten) auf Servern in den USA speichert. WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten, sodass sie in der Regel nicht von Dritten gelesen werden können. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du dies nicht verstehst oder damit nicht einverstanden bist, nutze bitte unsere Hotline.

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr

Telefon

Der direkte Draht zum Girls'Day-Team

Hotline
0521.106 7354 (Mo – Fr von 14 – 17 Uhr)

Fachliche Beratung
0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Erklärfilm

… zum Girls'Day & Boys'Day

24.8.2020

Gendersensible Studien- und Berufsorientierung für den Beruf Security Spezialistin (Security)

Das Projekt "Security" der TH Wildau veröffentlicht umfangreiche Informationsmaterialien zur Steigerung der Bekanntheit und der Attraktivität des Berufsfeldes Informationssicherheit bei Schülerinnen und Schülern.

"SECURITY" wurde vom Bundesministerium für Bildung und Forschung in der Förderlinie "Erfolg mit MINT - Neue Chancen für Frauen" gefördert.

Die zunehmende Digitalisierung von Geschäftsprozessen, Services und Produkten benötigt von Beginn an die Einbindung des Themas Informationssicherheit. Daraus resultiert langfristig ein erhöhter Bedarf an Fachkräften in Informationssicherheitsberufen. Um die Bekanntheit und die Attraktivität dieses Berufsfeldes bei Schülerinnen zu erhöhen, wurde von dem Forschungsteam um Prof. Dr. Margit Scholl von der Technischen Hochschule Wildau (TH Wildau) das Projekt "Gendersensible Studien- und Berufsorientierung für den Beruf Security Spezialistin (Security)" durchgeführt.

Das Projekt zielte insbesondere darauf, das Berufsfeld Informationssicherheit bei Schülerinnen bekannt zu machen und ihr Interesse an einem Beruf in der Informationssicherheit sowie an Ausbildungen und Studiengängen in diesem Bereich und mit Informatikbezug zu wecken. Bislang liegt der Frauenanteil in der Informationssicherheit weltweit lediglich bei 11 Prozent. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) von September 2017 bis Dezember 2019 geförderte Projekt sollte einen Beitrag leisten, den Frauenanteil in der Informationssicherheit und Informatik langfristig zu erhöhen.

Für die Umsetzung wurden in der Projektarbeit Pilotschulen aus Berlin und Brandenburg gewonnen, deren Schülerinnen (und Schüler) der Klassenstufe 9 die Vielfältigkeit des Berufsfeldes kennenlernten. Dies geschah durch erlebnisorientierte Lernszenarien zur Erkundung des Berufsfeldes und zur Sensibilisierung für Informationssicherheit, Rollenvorbilder-Porträts und die Entwicklung einer anschaulichen Broschüre über das Berufsfeld Informationssicherheit.

Als Pilotschulen beteiligten sich die Hans-Bredow-Oberschule und das Friedrich-Schiller-Gymnasium aus Königs Wusterhausen sowie die Hans-Grade-Schule aus Berlin-Johannisthal und das Humboldt-Gymnasium aus Berlin-Tegel.

Veröffentlichung der Infomaterialien und analogen Lernszenarien

Mit dem Abschluss des Projektes werden die gewonnen Erfahrungen und die entwickelten Materialien nunmehr der breiten Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen über das Projekt und die kostenfreien Downloads der Broschüre, der Rollenvorbilder-Porträts, der Arbeitsblätter zur Erkundung des Berufsfeldes Informationssicherheit und die PDFs von zwei gedruckten Büchern sowie das Formular zur Ausleihe der analogen Lernszenarien finden Sie auf der folgenden Webseite security.wildau.biz.

Die Projektdokumentation "Gendersensible Studien- und Berufsorientierung für den Beruf Security Spezialistin (Security)" verdeutlicht die Ausgangssituation, den Forschungsstand, die vier Aufgabenbereiche des Projektes – eine Broschüre über das Berufsfeld Informationssicherheit, Rollenvorbilder-Porträts zur Vielfalt des Berufsfeldes, eine Pilotmaßnahme mit Lernszenarien zur Sensibilisierung für Informationssicherheit sowie interaktiven Aufgaben zur Erkundung des Berufsfeldes im Schulunterricht – sowie die Evaluation der Pilotmaßnahme.

Im Buch "Jeder Tag sieht anders aus. Aus dem Leben von Informationssicherheits-Spezialistinnen." sind 23 Interviews veröffentlicht, die mit Frauen geführt wurden, die in der Informationssicherheit tätig sind oder in diesem Bereich studieren. Diese Porträts weiblicher Rollenvorbilder sollen junge Frauen ermutigen und motivieren, einen Beruf in der Informationssicherheit zu wählen. Zudem ist mit dem Buch die Hoffnung verbunden, dass Lehrkräfte, Eltern und weitere Bezugspersonen insbesondere Mädchen auf das spannende, vielfältige und zukunftsorientierte Berufsfeld Informationssicherheit aufmerksam machen.

security.wildau.biz/de

Artikel teilen