Mädchen entdecken Landwirtschaft für sich

Auch in der Landwirtschaft im Kreis Borken ist heute Girls'Day. Verschiedene Bauernfamilien haben Mädchen von weiterführenden Schulen bei sich auf dem Betrieb zu Gast. Diese können einen Tag lang Leben und Arbeiten auf dem Hof kennen lernen.
Ein wachsender Anteil der landwirtschaftlichen Auszubildenden ist mittlerweile weiblich und stammt nicht selbst vom Hof. Eine 2016 erstellte Facharbeit an der Borkener Fachschule für Agrarwirtschaft hatte zum Ergebnis, dass der Anteil weiblicher Azubis im Kreis Borken von rund 2 Prozent auf heute 15 Prozent gestiegen ist. Damit erreicht die Landwirtschaft einen ähnlichen Frauenanteil wie die Berufsgruppe Maler/Malerin (Frauenanteil: 15,9 Prozent) und die der Tischler/Tischlerinnen (12 Prozent). Laut einer im Zuge der Facharbeit durchgeführten Befragung stehen die landwirtschaftlichen Ausbildungsbetriebe Mädchen in der Ausbildung offen gegenüber. Demnach würden 48% der Ausbilder gerne auch Mädchen ausbilden.

Tolle Zukunftsaussichten für Frauen

Der Landwirtschaftliche Kreisverband koordiniert seit 2014 die flächendeckende Teilnahme des Berufsstandes. Bettina Hueske vom organisierenden Öffentlichkeitsausschuss des Kreisverbandes ist überzeugt: "Der Mädchenzukunftstag ist eine tolle Chance, in ein abwechslungsreiches Berufsfeld reinzuschnuppern, das auch uns Frauen tolle Zukunftsaussichten bietet."Ausführliche Informationen zum Girls'Day in der Landwirtschaft finden Interessierte auf der Internetseite www.wlv.de/girlsday sowie auf der Facebook-Seite "Girls'Day in der Landwirtschaft".

zurück