Girls'Day im darmstadtium

Auch in diesem Jahr konnten zehn Mädchen das darmstadtium aus der Sicht eines Veranstaltungstechnikers erkunden.

Dass die Veranstaltungstechnik nicht nur Berufe für Männer bietet, haben in den vergangenen Jahren am alljährlichen Girls'Day bereits einige Mädchen erfahren. Auch in diesem Jahr gewährte das darmstadtium zehn Schülerinnen Einblicke in diesen Beruf und ließ sie einen Tag lang am Berufsalltag teilhaben.

Licht, Ton und Video selbst aufbauen, ausprobieren, technische Tricks und alle Gewerke kennen lernen - die wissbegierigen Mädchen zögerten nicht und packten sofort mit an. Nebenbei erhielten sie die wichtigsten Informationen zum Ausbildungsberuf und zu weiteren theoretischen Grundlagen.

In einer Backstage-Führung blickten sie zudem in Bereiche des Gebäudes, die Veranstaltungsteilnehmern normalerweise verborgen bleiben und liefen sogar in 14 Metern Höhe über den Saal spectrum. Auch die schwindelerregende Höhe bremste die Euphorie nicht, denn diese Einblicke beeindruckten.

Nach einem ereignisreichen Vormittag kehrte die Gruppe als Abschluss in das Restaurant Calla im darmstadtium ein und verabschiedete sich dann erschöpft und voller Impressionen voneinander - der Abbau, der ebenfalls zum Job von Veranstaltungstechnikern zählt, wurde den angehenden Veranstaltungstechnikerinnen vom darmstadtium-Team abgenommen.

zurück