‹ zurück

Leonie: Studieren und Experimentieren an der FH

Volltext ›

"Girls'Day, Mädchen-Zukunftstag"
Einblendung flattert ins Bild: "Podcast"

Instrumentale Popmusik, die andauert.

Eine Glastür, darüber ein Schild: Fachhochschule Gelsenkirchen.
Großaufnahme von einem runden Kolben, in dem eine grüne Flüssigkeit blubbert.
Großaufnahme von dem Gesicht eines Mädchens (Leonie).
Ein Glaszylinder wird aus einem Keramikgefäß gezogen.
Leonie lacht in die Kamera.
Leonie von hinten unten. Sie geht in Zeitraffer eine Treppe herauf.
Leonies Hände ziehen ein rotes Buch aus einem Bücherregal.
Großaufnahme eines Messgefäßes.
Großaufnahme eines runden Kolbens mit blau-grüner Flüssigkeit über einem Bunsenbrenner.
Großaufnahme von Leonies Beinen in einer schwarzen Hose. Sie geht über einen gepflasterten Platz.

Großaufnahme von Leonie vor der Eingangstür der Fachhochschule Gelsenkirchen.

Leonie:
"Hallo, ich bin Leonie. Ich bin 20 Jahre alt, und ich studiere an der Fachhochschule Gelsenkirchen "Versorgung und Entsorgung". Dabei geht es unter anderem um Energieversorgung und um Abwasser. Und ich wollte euch das einfach mal vorstellen. Kommt doch mal mit."

Leonie dreht sich um. Sie geht auf die Eingangstür der Fachhochschule zu.
Leonie von hinten, wie sie die Tür öffnet.
BLENDE: rosa Hintergrund, rote Kreise, ins Bild schwirrt ein Ball aus hellblauen Punkten, kurzes Rauschen.

Leonie in Großaufnahme in der Bibliothek der Fachhochschule zwischen zwei Bücherregalen.

Leonie:
"Ich hab mich für ein technisches Studium entschieden, weil ich mich schon immer für Physik interessiert habe und ich alternative Energien immer extrem spannend fand. Und dann habe ich halt den Girls'Day kennengelernt und dadurch meine Entscheidung noch mal verfestigt, dadurch dass ich mir die ganzen Sachen noch einmal angucken konnte."

Leonie steht vor einem Bücherregal in der Bibliothek.
Großaufnahme ihrer Hand, die ein rotes Buch aus dem Regal zieht.
Leonies Gesicht von unten, wie sie sich das Buch anschaut.
Leonie geht mit dem Buch in der Hand an dem Regal vorbei.

BLENDE: rosa Hintergrund, rote Kreise, ins Bild schwirrt ein Ball aus hellblauen Punkten, kurzes Rauschen.

Leonie in Großaufnahme in der Bibliothek der Fachhochschule zwischen zwei Bücherregalen.
Leonie sitzt an einem Schreibtisch in der Bibliothek und liest in einem Buch.
Im Vordergrund das Buch "VDI Wärmeatlas" in einem Regal.
Leonie sitzt am Schreibtisch mit einer Kommilitonin. Die eine Hand hält sie im Buch, mit der anderen notiert sie etwas mit einem Kugelschreiber auf ein weißes Din-A4-Blatt.
Großaufnahme ihrer Hände mit dem Buch, dem Kugelschreiber und dem Blatt.
Großaufnahme ihres Gesichtes von schräg unten.

Leonie:
"Also Mädchen sollten es auf jeden Fall wagen, sich in den technischen Beruf einzuarbeiten, auch wenn wir jetzt heute noch in der Unterzahl sind."

Großaufnahme ihrer Hand mit dem Kugelschreiber und dem Blatt mit einer Formel.
Großaufnahme ihres Gesichtes von schräg unten.
Großaufnahme des Buches, das zum Buchstaben "M" umgeblättert wird.

Leonie:
"Aber gerade deswegen sollte man die Chance nutzen und den Jungs zeigen, dass wir das auch gut können."

Leonie von außen durch das Fenster der Bibliothek gefilmt. Sie sitzt mit einer türkischen Kommilitonin mit schwarzem Kopftisch an einem Schreibtisch und lacht.
Die Bibliothek von außen durch das Fenster gefilmt.
Im Vordergrund grüne Bäume, die sich im Fenster spiegeln.

BLENDE: rosa Hintergrund, rote Kreise, ins Bild schwirrt ein Ball aus hellblauen Punkten, kurzes Rauschen.

Leonie steht im Physiklabor an einem Tisch auf dem in einem Glaskolben blau-grüne Flüssigkeit blubbert.
Großaufnahme des Kolbens von oben. Daneben liegt ein Testgerät.
Großaufnahme des Kolbens.
Großaufnahme des Kolbens. Die Flüssigkeit wird von einem Bunsenbrenner darunter erhitzt.
Großaufnahme eines rechteckigen Thermometers.

Leonie:
"Ich befinde mich jetzt hier im Physiklabor. Und ich wollte euch jetzt einen Versuch zeigen, bei dem es darum geht, inwieweit ein Stoff Energie speichern kann. Das ist zum Beispiel wichtig für Sonnenkollektoren, weil in den Kollektoren Stoffe erhitzt werden durch die Sonne."

Leonie steht im Physiklabor an dem Tisch mit dem Glaskolben und einer Messanlage.
Kolben und Messgerät von oben gefilmt. Leonies Hand hebt mit einer Zange den Deckel des Kolbens ab.

Leonie:
"Und das stellen wir hier nach, indem wir das blau-grüne Wasser erwärmen und so die Wärme an das Kupfer abgegeben wird."

Leonie mit der Zange an der Hand vor dem Kolben.
Sie zieht einen Glaszylinder mit erwärmter Flüssigkeit aus dem Kolben.
Danach schüttet sie Kupfer aus einem Glaszylinder in ein flaches Gefäß.
Kamerafahrt auf das Kupfer in der Flüssigkeit, von unten gefilmt.

Großaufnahme von Leonies Hand, die ein Kabel in ein rundes Thermometer steckt.
Leonie steht an dem Tisch mit dem Kolben und den Messgeräten.
Sie hält noch die Zange in der Hand.

Leonie:
"Hier oben ist ein Thermometer drin. Und so kann man erkennen, inwieweit das Kupfer die Wärme aufgenommen hat und jetzt an das Wasser abgegeben hat."

BLENDE: rosa Hintergrund, rote Kreise, ins Bild schwirrt ein Ball aus hellblauen Punkten, kurzes Rauschen.

Leonie in Großaufnahme im Physiklabor.

Leonie:
"Und wenn ihr auch Ver- und Entsorgung studieren wollt, dann werdet ihr auch zwischen vielen anderen Versuchen genau den auch noch mitmachen dürfen."

Leonie von hinten. Sie geht einen weißen Gang entlang.
Leonie von vorne. Sie läuft eine Treppe herunter und hat Din-A4-Blätter in der Hand.
Leonie geht am Eingangsbereich zu dem Hörsaal 1 und 2 entlang.

BLENDE: rosa Hintergrund, rote Kreise, ins Bild schwirrt ein Ball aus hellblauen Punkten, kurzes Rauschen.

Leonie steht draußen vor grünen Büschen.
Leonie sitzt auf einer Wiese vor der Fachhochschule und hat eine Canon-Digitalkamera um den Hals. Sie hebt die Kamera vor ihre Augen.
Großaufnahme von Leonie von schräg unten. Sie hebt die Kamera vor ihre Augen.
Leonie sitzt auf der Wiese und schaut durch die Kamera.
Sie nimmt die Kamera wieder weg von ihren Augen.

Leonie:
"Wenn ich nicht studiere, dann fotografiere ich gerne in meiner Freizeit, weil ich es interessant finde, gewisse Momente festzuhalten. Ansonsten habe ich ein Pferd, das ich noch reite. Ich gehe gern ins Fitness-Studio, und ich sitze auch viel an meinem Rechner."

BLENDE: rosa Hintergrund, rote Kreise, ins Bild schwirrt ein Ball aus hellblauen Punkten, kurzes Rauschen.

Leonie steht draußen vor grünen Büschen.
Die Popmusik ist weggeblendet.

Leonie:
"Den Girls'Day kann ich auf jeden Fall euch allen empfehlen. So könnt ihr vermeiden, dass ihr eventuell ein Jahr das Falsche studiert habt, wenn ihr euch falsch entschieden habt und seid euch vor allen Dingen sicher, was ihr macht und ob das das Richtige ist."

Die Popmusik wird wieder eingeblendet.

Leonie:
"Und ihr müsst den Jungs ja auch zeigen, das Mädchen das auch können."

Abspann: Schrift im Bild: Girls'Day, Mädchen-Zukunftstag.
Immer am vierten Donnerstag im April!
Darunter die Logos der Träger.

Musik: poppig, schnell, rhythmisch.
Text:
"Mädchen, Mädchen, Mädchen,
nimm dein Leben in die Hand.
Mädchen, Mädchen, Mädchen,
leg jetzt los und zeig, was du kannst."

zurück