Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Arbeitskreise

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Werkzeugmechanikerin

Du hast Spaß an Technik und Werken? Du hast auch als Kind schon gerne an Möbeln und Autos geschraubt? Dann ist eine Ausbildung als Werkzeugmechanikerin vielleicht genau das Richtige für dich!

Als Werkzeugmechanikerin fertigst du Stanzwerkzeuge, Biegevorrichtungen oder Gieß- und Spritzgussformen für die industrielle Serienproduktion an. Auch Metall- oder Kunststoffteile sowie chirurgische Instrumente werden von Werkzeugmechanikerinnen hergestellt. Dabei werden die Metalle z.B. durch Bohren, Fräsen und Hämmern bearbeitet, die durch technische Zeichnungen vorgegebenen Maße sind exakt einzuhalten. Die Maßhaltigkeit von Werkstücken werden mit Mess- und Prüfgeräten bis in den Bereich von wenigen tausendstel Millimetern kontrolliert. Neben traditionellen manuellen Bearbeitungsmethoden kommen CNC-gesteuerte Werkzeugmaschinen zu Einsatz, die du als Werkzeugmechanikerin ggf. selbst programmierst. Einzelteile montierst du zu fertigen Werkzeugen und prüfst diese auf ihre korrekte Funktion. Darüberhinaus zählen auch die Wartung und die Reparatur beschädigter Werkzeugteile zur deinen Aufgaben sowie die Einweisung von Kunden in die Bedienung von Geräten.

Anforderungen

Als Werkzeugmechanikerin benötigst du Geschicklichkeit und Auge-Hand-Koordination, um Metallteile aus- und einzubauen sowie zum Sägen, Fräsen, Feilen und Schleifen von Metallteilen. Sorgfältiges Arbeiten für das maßgetreue Anfertigen von Werkstücken sollte selbstverständlich für dich sein. Für die Montage von Bauteilen und Wartungsarbeiten sollten zudem handwerkliches Geschick und technisches Verständnis vorhanden sein.
In der Ausbildung hast du Unterrichtsfächer wie Werken/Technik (z.B. für die Arbeit an Fräs- und Schleifmaschinen; technisches Zeichnen), Physik (z.B. für die Beurteilung von Werkstoffeigenschaften) und
Mathematik (z.B. für das Berechnen von Maschineneinstellwerten).

Beschäftigungsmöglichkeiten

Werkzeugmechanikerinnen arbeiten in Werkzeugbaubetrieben, im Werkzeugmaschinenbau sowie in Unternehmen die medizintechnische Geräte herstellen. In erster Linie erfolgt die Arbeit im Büro, aber auch in Produktionshallen und beim Kunden vor Ort.

Dauer
Verdienstmöglichkeiten
Beispielhafte Ausbildungsvergütungen pro Monat:
1. Ausbildungsjahr: € 840 bis € 870
2. Ausbildungsjahr: € 891 bis € 917
3. Ausbildungsjahr: € 944 bis € 984
4. Ausbildungsjahr: € 992 bis € 1.039