Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Arbeitskreise

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Technische Produktdesignerin

Du hast Spaß am Berechnen von Längen und Flächen, Volumen und Masse? Dann könnte der Beruf der technischen Produktdesignerin etwas für dich sein. Wenn du zudem die geometrischen Gesetzmäßigkeiten beherrscht und Freude an Werken und Technik perfekt. Denn bevor ein neues Produkt gefertigt werden kann, müssen z. B. dreidimensionale Ansichten des Bauteils, Skizzen, Entwürfe und Konstruktionsunterlagen angefertigt werden. Methoden und Fertigkeiten des technischen Zeichnens sind deshalb in der Ausbildung gefragt.

Berechnend: Belastbarkeit und Flexibiltät

Aber auch Physik und Informationstechnik spielen in den Beruf der Technischen Produktdesignerin eine entscheidene Rolle: Um die Belastbarkeit und Flexibilität von Baugruppen oder Einzelteilen  richtig einzuschätzen, musst du deren Materialeigenschaften kennen. In Konstruktions- und Entwicklungsabteilungen wird komplexe CAD-Software eingesetzt. Grundlagenkenntnisse am Computer sind daher hilfreich. Außerdem wird meist eine Präsentation erstellt, die zur Vorstellung des zu entwickelnden Produktes dient.

Kosten kalkulieren

Auch die Wirtschaftlichkeit spielt bei der Arbeit einer Produktdesignerin eine wichtige Rolle: Denn schließllich müssen die Kosten für Entwicklung, Fertigung und Material eines neuen Produkts zu kalkuliert werden. Betriebswirtschaftliches Wissen aus der Schule kann deshalb nützlich sein.

Ausbildungsdauer: 3,5 Jahre

Vergütung: Verdienstmöglichkeiten mit Berufserfahrung etwa 2.600 Euro