Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Arbeitskreise

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Industriemechanikerin

Als Industriemechanikerin bringst du Maschinen und Fertigungsanlagen für Betriebe der Textil-, Maschinen- und Fahrzeug-, Elektronik- sowie Holz- und Papierindustrie zum Laufen. Dafür stellst du Geräteteile und Maschinenbauteile her, um sie anschließend zu Maschinen und technischen Systemen zusammenzuschweißen und zusammenzuschrauben. Diese baust du bei den Betrieben ein.  Die Wartung, das Ermitteln von Störursachen sowie die Reparatur und Instandhaltung der Maschinen gehört auch zu deinen Aufgaben.  Außerdem weist du als Industriemechanikerin die Nutzerinnen und Nutzer der Maschinen in deren Bedienung ein.

Fingerfertigkeit, Geschick und Sorgfalt

Als Industriemechanikerin drehst, fräst, bohrst und schleifst du das Material und montierst und justierst die Bauteile anschließend. Dafür ist Fingerfertigkeit, Geschick und Sorgfalt gefragt. Auch für die Wartungen, Kontrollen und die Auswertung technischer Unterlagen benötigst du eine präzise Arbeitshaltung. Außerdem solltest du im Umgang mit dem Computer geübt sein, da du viel mit computergesteuerten Maschinen arbeiten wirst.

Ausbildungsdauer:
Verdienstmöglichkeit:
mit Berufserfahrung etwa 2.400 Euro