Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Arbeitskreise

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Fluggerätmechanikerin

Das Thema Fliegen fasziniert dich? Du interessierst dich für Fluggeräte wie Hubschrauber, Flugzeuge und Satelliten? Als Fluggerätmechanikerin bist du an der Herstellung, Wartung und Instandhaltung verschiedenster Fluggeräte beteiligt.

Fluggerätmechanikerin ist der ideale Beruf für dich, wenn du über technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen verfügst und immer sorgfältig arbeitest. Zudem solltest du über ein stark ausgeprägtes Verantwortungsbewusstsein verfügen und gerne im Team arbeiten. Da die Arbeit sowohl in Werkhallen als auch im Freien auf dem Rollfeld stattfindet, solltest du kein Problem damit haben, draußen zu arbeiten. Auch die Bereitschaft zum Schichtdienst sollte vorhanden sein.

In der Ausbildung stehen unter anderem der Umgang mit technischen Zeichnungen, das Verarbeiten von Kunststoff und Leichtmetall sowie Kenntnisse über Pneumatik und Hydraulik auf dem Stundenplan.

Spezialisierung in drei Fachrichtungen möglich

Fertigungstechnik:

Als Flug­gerätmechaniker in der Fach­rich­tung Fer­ti­gungs­tech­nik bist du dafür verantwortlich, dass die Flug­zeuge immer einsatz­bereit und sicher sind. Zu den Haupt­aufgaben ge­hören die Her­stel­lung und Instand­haltung von Flug­gerä­ten und deren Struktur. Du baust Einzel­teile zu Bau­gruppen, bei­spiels­weise Trag­flächen oder Fahr­werke, und mon­tierst diese später zu ganzen Flug­zeugen und Hub­schraubern zusam­men. Auch der Zusam­men- und Einbau der Innen­ausstattung zählen zu den Auf­gaben in der Fertigungstechnik.

Instandhaltungstechnik:

Schwerpunkt als Fluggerätmechaniker im Bereich Instandhaltungstechnik liegt auf der Wartungs- und Überholungsarbeiten von Fluggeräten, um deren Funktionstüchtigkeit zu gewährleisten. Du baust Bauteile auseinander, testest einzelne Elemente, behebst Fehler, tauscht kaputte Teile aus und prüfst die allgemeine Funktionalität.

Triebwerkstechnik:

Hier bist du verantwortlich für die Herstellung, Reparatur und Wartung von Triebwerken. Fertige Triebwerke werden auf speziellen Prüfständen getestet und z.B. mittels Videokameras kontrolliert. Weitere Aufgaben sind das Reparieren von Triebwerksbauteilen und -systemen sowie die Generalüberholung ganzer Triebwerke. Hierbei wird das Triebwerk in seine Einzelteile zerlegt, jedes Detail geprüft, repariert oder wenn nötig ausgetauscht und am Ende wird alles wieder zusammengesetzt.

Zukünftige Arbeitgeber

Beschäftigungsmöglichkeiten ergeben sich bei Herstellern von Flugzeugen oder Hubschraubern, in Zulieferbetrieben für Fluggerätteile und –systemen, in Wartungs-, Reparatur- und Instandhaltungswerkstätten von Fluggesellschaften und Flughäfen sowie auf Luftwaffenstützpunkten der Bundeswehr.

Ausbildungsdauer:

3,5

Verdienst:

Das durchschnittliche Einstiegsgehalt eines ausgebildeten Fluggerätmechanikers liegt bei etwa 2000 Euro.