Beratung

Wie können wir helfen?

Telefon

0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Arbeitskreise

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Girls'Day in Kirgisistan

Kirgisistan hat als erstes Land außerhalb Europas die Idee aufgegriffen und den Girls'Day erstmals am 26.4.2012 veranstaltet.

Insgesamt wurden in dem zentralasiatischen Land über 2.000 Girls'Day-Plätze für Mädchen und junge Frauen in Berufsschulen, Hochschulen und Unternehmen bereitgestellt. Durch den Aktionstag wurde ein wichtiger Impuls für die Berufsorientierung gesetzt. Denn auch in Kirgisistan ist das Berufsspektrum von Frauen in der Ausbildung an Hochschulen und Berufsschulen sehr klein und die Unternehmen beklagen einen Mangel an Fachkräften.

Der Girls'Day wurde in drei Städten des 5,5 Millionen Einwohnerinnen und Einwohner zählenden Landes ausgerichtet: in Bischkek, Karakol und Osch. Im Vorfeld wurden die Multiplikatorinnen und Multiplikatoren von LIFE e.V., Berlin, im Auftrag der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH geschult. Mit dem think electric Berufeparcours von LIFE e.V. beispielsweise probierten Lehrkräfte aus Berufsschulen aus, wie man Mädchen und jungen Frauen einen praxisorientierten Einblick in Berufe geben kann und sie Spaß daran haben können.

Die einfache Idee des Girls'Day, die Türen für Mädchen und junge Frauen zu öffnen und sie die Vielfalt der Berufe selbst ausprobieren zu lassen, findet in Kirgistan mittlerweile wachsenden Zuspruch. Vielleicht ja nicht nur dort. Die Verbreitung des Girls’Day muss ja nicht bei einem Land außerhalb Europas stehen bleiben.