Beratung

Wie können wir helfen?

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr

WhatsApp starten

Hinweis: Nur Nachrichten, die in der Zeit von Mo – Fr zwischen 14 und 17 Uhr bei uns ankommen, werden beantwortet. Deine Daten (Telefonnummer und Chat-Verlauf) bei uns werden von uns nach 24 Stunden gelöscht.

Wenn du uns über WhatsApp kontaktierst, beachte bitte, dass WhatsApp deine Daten (Texte, Fotos, Videos & Sprachnachrichten) auf Servern in den USA speichert. WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten, sodass sie in der Regel nicht von Dritten gelesen werden können. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du dies nicht verstehst oder damit nicht einverstanden bist, nutze bitte unsere Hotline.

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr

Telefon

Der direkte Draht zum Girls'Day-Team

Hotline
0521.106 7354 (Mo – Fr von 14 – 17 Uhr)

Fachliche Beratung
0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Arbeitskreise

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Girls'Day in Frankreich

Am 29. November 2012 fand in Frankreich der erste nationale Girls'Day statt. Die staatliche Eisenbahngesellschaft Frankreichs SNCF führte den Girls'Day nach deutschem Vorbild und mit Unterstützung der Bundesweiten Koordinierungsstelle Girls'Day – Mädchen-Zukunftstag durch. Insgesamt nahmen landesweit 2.600 Mädchen am Girls'Day teil. Dabei konnten sie Berufe wie Lokführerin oder Sicherheitsfachkraft kennenlernen und in einem Fahrsimulator ihre praktischen Fertigkeiten erproben. Der direkte Dialog mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern bot den Mädchen zusätzlich die Möglichkeit, zahlreiche Details über die Berufe zu erfahren.

In der Bretagne nahmen 100 Mädchen am Girls'Day teil. Mehr als 60 Angestellte der SNFC nahmen sich ihrer an. In unterschiedlichen Stationen konnten die Mädchen vieles über das Unternehmen erfahren. Neben thematischen Ständen, gab es die Möglichkeit, in Kleingruppen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern Fragen zu stellen. Zudem konnten sie zahlreiche technische Details kennenlernen und selbst in die Haut einer Lokführerin schlüpfen. Durch das Nachstellen von Gefahrensituationen konnten die Mädchen den Beruf als Sicherheitsfachkraft bei der SNFC auf spannende Art erleben.