Beratung

Wie können wir helfen?

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr

WhatsApp starten

Hinweis: Nur Nachrichten, die in der Zeit von Mo – Fr zwischen 14 und 17 Uhr bei uns ankommen, werden beantwortet. Deine Daten (Telefonnummer und Chat-Verlauf) bei uns werden von uns nach 24 Stunden gelöscht.

Wenn du uns über WhatsApp kontaktierst, beachte bitte, dass WhatsApp deine Daten (Texte, Fotos, Videos & Sprachnachrichten) auf Servern in den USA speichert. WhatsApp verschlüsselt alle Nachrichten, sodass sie in der Regel nicht von Dritten gelesen werden können. Weitere Infos findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Wenn du dies nicht verstehst oder damit nicht einverstanden bist, nutze bitte unsere Hotline.

WhatsApp

Mo – Fr von 14 – 17 Uhr

Telefon

Der direkte Draht zum Girls'Day-Team

Hotline
0521.106 7354 (Mo – Fr von 14 – 17 Uhr)

Fachliche Beratung
0521.106 7357 (Mo – Fr von 9 – 16 Uhr)

E-Mail

info@girls-day.de

Mediathek

Infofilme und Screencasts

Login

Nur für Unternehmen und Arbeitskreise

Bitte melden Sie sich an:

Passwort vergessen?

Girls'Day in Estland

2013 startete in Estland eine Medienkampagne, in die auch der Girls'Day und Boys'Day eingebettet sein wird. Lee Maripuu vom Sozialministerium in Estland ist nach Berlin gekommen, um aus erster Hand von den Erfahrungen des Boys'Day und Girls'Day in Deutschland zu lernen. Doro-Thea Chwalek, Projektleiterin des Boys'Day und Girls'Day und Andrea Köhnen vom Bundesfamilienministerium standen ihr dabei zur Seite.

Zeitgleich mit dem deutschen Aktionstag fand in Estland am 25. April 2013 der erste Boys'Day und Girls'Day im Rahmen der Sensibilisierungskampagne, zunächst in der Hauptstadt Tallinn, statt. Die Kampagne soll Jugendliche und junge Erwachsene auf Geschlechterstereotype aufmerksam machen – zu Hause, bei der Arbeit, im Bereich Bildung und Öffentlichkeit. 13 weitere Aktionen sind im Laufe des Jahres in anderen großen Städten Estlands geplant.