17. Mai 2017

Zahl der Oberbürgermeisterinnen hat sich halbiert

Wie hoch ist der Frauenanteil in kommunalpolitischen Führungspositionen? Dieser Frage geht das vierte Genderranking deutscher Großstädte der Heinrich-Böll-Stiftung (HBS) nach.

Politikwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler der Fernuniversität Hagen untersuchten dafür kommunalpolitische Führungspositionen in 73 Großstädte mit über 100.000 Einwohnerinnen und Einwohnern.

Innerhalb von zehn Jahren sei der Anteil von Frauen in OberbürgermeisterInnen-Ämtern stark zurückgegangen. Im Jahr 2008 waren es noch 17,7 Prozent, heute sind es 8,2 Prozent.

Dagegen sei der Frauenanteil unter den DezernentInnen (Stadträten) als einzige politische Spitzenposition kontinuierlich gestiegen – von 18,5 Prozent im Jahr 2008 auf 29,1 Prozent.

Als mögliche Begründung wird genannt, dass in diesem Bereich die Qualifikationen von Frauen eine größere Rolle spielen, als dies bei der Besetzung rein politischer Ämter der Fall ist.

Zum Artikel auf:

www.frauenrat.de

Zum Genderranking deutscher Großstädte 2017:
www.boell.de