19. September 2017 | Girls'Day
‹ zurück

Delegation aus den Ost-Niederlanden informiert sich über den Girls'Day

Gruppenfoto

Delegation aus den Ost-Niederlanden

Am 18. September empfing das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V. den Techniekpact-Oost aus den Niederlanden im Rahmen einer Inspirationsreise zum Thema mehr Frauen in die Technik.

20% mehr Mädchen und Frauen in der Technik bis Ende 2019 ist eines der Ziele des Techniekpactes-Oost, eine Vereinigung von Unternehmern, Bildungs- und Regierungseinrichtungen in den Ost-Niederlanden. Deutschland hat in dem Bereich weiblicher MINT-Nachwuchs bereits einiges erreicht, nicht zuletzt dank richtungsweisender, bundesweiter Projekte wie dem Girls'Day und dem Nationalen Pakt für Frauen in MINT-Berufen "Komm, mach MINT.", die beide vom Kompetenzzentrum entwickelt und umgesetzt werden. 

Die niederländische Expertenorganisation VHTO hat für die 25 Teilnehmerinnen und Teilnehmer ein interaktives und intensives viertägiges Programm voll Wissen, Erfahrung, Inspiration und guten Ideen in Dänemark und Deutschland zusammengestellt. Die Gruppe, unter anderem mit Partnern aus Bildung und Regierung, machte am 18. September in Enschede an der Universität Twente und beim Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit in Bielefeld Station und setzte im Anschluss daran die Reise über Hamburg bis nach Dänemark weiter fort.

Es ist der erste Besuch der niederländische Expertenorganisation VHTO für Mädchen/Frauen und Naturwissenschaften/Technik beim Kompetenzzentrum als wichtigstem deutschen Zusammenschluss zur Förderung von Chancengleichheit und Vielfalt in Wirtschaft und Gesellschaft. Die beiden Organisationen stehen bereits seit langem im Austausch, so ist VHTO Organisator des niederländischen Girls’Day und beide sind in ihren jeweiligen Ländern National Points of Contact (NPoC) des internationalen Netzwerks European Centre for Women and Technology (ECWT).

"Wir hoffen, dass dieser Studienbesuch die weitere Zusammenarbeit unser Organisationen intensiviert und voranbringt", freuen sich Cocky Booij, Geschäftsführerin VHTO, und Dr. Ulrike Struwe, Geschäftsführerin des Kompetenzzentrums Technik-Diversity-Chancengleichheit e. V.

 www.vhto.nl

zurück